St. Marien und die „Hexenbürgermeister“ – 4. Rundgang zum Jubiläum „700 Jahre St. Marien“

 

Am kommenden Samstag findet der 4. Stadrundgang zum Jubiläum „700 Jahre St. Marien“ statt. Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn widmet ihn diesen Fragen: Wer führte die Hexenprozesse in Lemgo? Unter anderem die Bürgermeister Heinrich Kerkmann und sein Nachfolger Hermann Cothmann. Sie galten als Experten dafür. Beide gehörten der Kirchengemeinde St. Marien an. Wie wurde in der Lutherischen Theologie mit diesem Thema umgegangen? Wer waren die der Hexerei angeklagten Frauen und Männer? Wo lebten sie? Welche Spuren sind aus dieser Zeit noch auffindbar? Dieser Rundgang will Informationen vermitteln, aber auch zu Fragen anregen. Beginn an der St. Marien-Kirche, die Teilnahme ist kostenlos. 

  1. Der Kirchengemeinde St. Marien wünsche ich ein frohes Jubiläumsjahr in für uns allen schweren Zeiten.Ich wohnte bis 1963 im Rampendal nahe der Kirche in der Stiftstraße, geographisch verbunden mit der Helle, einer kleinen Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.